Feministischer Postenlauf

Genau ein Jahr nach dem historischen Frauenstreik 2019 macht sich das Frauenstreikkollektiv am 14. Juni nochmals hör-und sichtbar. Corona hat gezeigt, dass die Forderung aktueller sind denn je!

Wegen den Corona-Massnahmen wird es keinen Streik  geben, stattdessen haben wir einen feministischen Postenlauf organisiert. Auf der Demo-Route vom Vorjahr  (siehe Karte unten) findet ihr Posten zu feministischen Themen, darunter Care-Arbeit, Lohngleichheit, Gewalt und Frau*lenzen. Der Postenlauf wird von 14 bis 17 Uhr stattfinden. Startnummernausgabe ist am Bundesplatz. Damit wird die Schutzmassnahmen des BAGs einhalten können, bitten wir dich auch dort mit dem Lauf zu beginnen.  Viele motivierte Helfer*innen werden dafür sorgen, dass es nicht zu grossen Menschenansammlungen kommt. Darüber hinaus stellen wir Desinfektionsmittel bereit.

Zieh dir etwas Violettes an und komm zu unserem Postenlauf. Es wird lustig, lehrreich, kreativ und motivierend für zukünftige feministische Kämpfe.

An allen roten Punkten findest du einen thematischen Posten. Die blauen Punkte markieren allgemeine Infostände zum Frauen*streikkollektiv. Komm vorbei!

SEI AUCH DU TEIL DER FEMINISTISCHEN MENSCHENKETTE

Der Frauen*streik am 14. Juni 2019 war unglaublich wichtig und prägend. Doch die Gleichstellung ist noch nicht erreicht!

Mit der virtuellen FLINT*kette zeigen wir, wie viele wir sind und dass wir trotz Corona-Krise und physischer Distanz weiter für eine Gesellschaft kämpfen, die auf Gleichstellung und Solidarität beruht: ohne Diskriminierung, ohne Sexismus und ohne Gewalt. Gemeinsam können wir die Gesellschaft verändern!

Willst auch du Teil der virtuellen FLINT*kette sein? Dann schicke bis Freitag 12. Juni 12:00 Uhr dein Foto via an uns.

Für ein optimales Ergebnis, verwende bitte Hochformat, strecke die Arme ungefähr auf Brusthöhe aus und lasse recht, links, oben und unten von deinem Körper etwas Platz.
Lila Kleider, Accessoires, Masken und Plakate können gerne mit aufs Bild! Falls du möchtest, kannst du selbstverständlich dein Gesicht verdecken.

Das Video wird am 14.06.2020 online gestellt.
Frauen* verändern die Gesellschaft, JETZT!
Diversität ist unsere Stärke!
Women* of the world unite!“

Appell fordert: Frauen während Coronakrise nicht vergessen

Wann, wenn nicht jetzt? Frauen zählen!

Wir fordern:

1. Wir bestimmen mit am Verhandlungstisch!

2. Massnahmen zum wirtschaftlichen Aufschwung müssen die reale Lebenssituation aller Frauen in der Schweiz berücksichtigen.

3. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie muss erreicht werden.

4. Die Arbeitsbedingungen in den systemrelevanten Berufen müssen verbessert werden.

5. Gewalt gegen Frauen* ist eine Krise mit epidemischem Ausmass – auch vor und ohne Corona.

6. Es braucht spezifische Unterstützung für Migrantinnen*, denn sie tragen die Kosten der Krise doppelt stark.

7. Die Finanzierung der Krise darf nicht auf dem Rücken der Frauen* geschehen.