Rückblick: Austausch mit spanischen Streikführerinnen

Dieses Jahr haben die Spanierinnen den bisher grössten Frauenstreik der Geschichte organisiert. Rund 6 Millionen Menschen haben sich daran beteiligt. Nun waren Patricia Aranguren und Isabel Cadenas, zwei Vertreterinnen der 8M-Bewegung, in Bern zu Gast. Es war ein Austausch voller Aha-Momente und Ideen für unseren Streik.

Wir haben einige Punkte notiert, von denen Patricia und Isabel erzählt haben:

„Rückblick: Austausch mit spanischen Streikführerinnen“ weiterlesen

1. Berner Frauen*streik-Stammtisch am 14. November

Am Mittwoch, 14. November, findet der erste Berner Frauen*streik-Stammtisch statt!

Von 18:00 bis 21:00 Uhr im Mädchentreff in der Lorraine (www.punkt12.ch/).

Alle Frauen* sind ganz herzlich willkommen! Zur Einstimmung zeigen wir eine 15-minütige Reportage zum Frauenstreik 1991. Danach tauschen wir uns im gemütlichen Rahmen über alle möglichen Themen aus – über den Streik, aber auch über unseren Alltag und unsere Erfahrungen als Frauen*. Kommt vorbei, erzählt es weiter und nehmt eure Freund*innen mit. Wir freuen uns, euch kennen zu lernen!

Austausch mit spanischen Streikführerinnen am 10. November

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit Patricia Aranguren und Isabel Cadenas, zwei wichtigen Streikführerinnen der spanischen 8M-Bewegung.

Sie haben viel zu erzählen, wir viel zu lernen!
Kommt vorbei. Alle sind willkommen. Der Eintritt ist frei.

Casa d’Italia, Bühlstrasse 57, 3012 Bern
Samstag, 10. November 2018, 10:30-12:30 Uhr

Möchtest du teilnehmen? Dann schreib uns eine Mail: frauenstreik.bernATgmail.com 

Wie hier in  Vitoria schaffte es die 8M Bewegung  tausende von Frauen am 8. März 2018 in ganz Spanien zu bewegen.

Eindrücklich: Tausende von Frauen singen am 8. März 2018 gemeinsam in Bilbao

Hier findet ihr Infos auf Englisch zur 8M Bewegung und den Frauenstreik in Spanien. 


3. Treffen Streikkordination Bern

3. Berner Frauenstreiktreffen
11. November 14:00-17:00 Uhr, im Gemeinschaftsraum der Genossenschaft Warmbächli (Güterstrasse 8), Bern

„Die Stärke der Frauen ist ihre Zahl und ihre Unentbehrlichkeit“

Das Zitat stammt aus dem Archiv des landesweiten Frauenstreiks von 1991. Damals beteiligte sich eine halbe Million Frauen am Streik. Ihre Gründe und die Formen des Streiks waren so vielfältig, wie die Frauen selbst. 
Das dritte Treffen wollen wir nutzen um gemeinsam über Gründe, Inhalte und Formen unseres Streiks vom 14. Juni 2019 zu diskutieren. 
Was macht uns wütend? Was vereint uns? Was macht uns stark? Welche Formen von Streik wünschen wir uns? Was ist möglich?

Es fanden bereits zwei Treffen der Streikkoordination Bern statt. Über 50 Frauen* beteiligen sich an den Vorbereitungen, den Diskussionen und in den Arbeitsgruppen. Und wir freuen uns genau auf Dich! Komm auch du und mach mit. Alle sind willkommen. Mit ihren Erfahrungen, ihren Wünschen, ihren Möglichkeiten und ihren Ideen.

Wir sind keine organisierte Gruppe. Wir organisieren uns selbst und gemeinsam. Wir sind Frauen, Mütter, Grossmütter, kinderlos, erwerbstätig, erwerbsabhängig, pensioniert oder freischaffend, jung und alt oder dazwischen. Wir schmeissen einen Haushalt, sind kompetente Arbeitnehmer_innen, engagieren uns für die Gesellschaft, sorgen uns um unsere Angehörigen, unsere Freund_innen, um die Natur und unseren Planeten.

Grössere Kinder können bei schönem Wetter auf der Brache des Warmbächliareals spielen. Für die kleinen KInder organisieren wir eine Kinderbetreuung vor Ort. 

*Frauen, Lesben, inter, non-binary und trans*-Personen

Warum es einen neuen Frauenstreik braucht. Franziska Stier & Niolyne Bomolo in der TagesWoche

«Es braucht einen neuen Frauenstreik, damit die Gesellschaft den Frauen endlich mal zuhört»

Frauen auf den Geleisen und in den Küchen. Katharina Hermann über die Doppelbelastung der Frauen im Landesstreik 1918.

Artikel lesen auf www.landesstreik1918.ch

https://www.landesstreik1918.ch/blog/frauen-auf-den-geleisen-und-in-den-küchen